Bücher - Autografen Auktion ist bereits beendet!
Die Auktion ist bereits beendet.
Unten aufgelistet finden Sie ähnliche Lose aus aktuellen Auktionen und Festpreislisten.
  • Bücher - Autografen, Bücher

    • Los 836

    Beschreibung
    Deutschland. - Brauner Kalblederband in volkstümlichem Stil: Deckel mit goldgepr. Bordüren mit Blütenstempeln in den Ecken und aufgelegten, kolorierten gest. Zentralmedaillons mit Porträt von Jesus bzw. Maria, eingerahmt von Blütenstempeln und oberhalb goldgeprägtem Lamm Gottes mit Siegesfahne; Rücken mit Vergoldung und grünem Rückenschild; sparsam gepunzter Goldschnitt. Deutschland, um 1820. 8vo (17:11 cm).

    Liveauktion
    200.00 EUR


    • Los 837

    Beschreibung
    Deutschland. - Schwarzer künstlich genarbter Maroquinband. Rücken und beide Deckel mit reicher floraler Vergoldung im Kathedralstil. Beide Deckel mit je 3 in ziegelrotem Lack angelegten Mittelstücken, davon je eins in Herzform. Dort auf beiden Deckeln goldgepräg. Monogramm "S.M.S", Herz mit Text "Geborne Boite", sowie 1858 datiert. Goldschnitt. In einer zugehörigen Buchkassette in Form eines zweiteiligen Lederschubers mit ähnlicher Goldprägung auf dem künstlichen Rücken und den Deckeln sowie identischen Mittelstücken. Deutschland (Hessen?) um 1858. 8vo (18:11,5; bzw. Kassette: 19,5:12,5 cm).

    Liveauktion
    200.00 EUR


    • Los 838

    Beschreibung
    Innozenz XIII., Papst. - Pergamentband mit goldgeprägtem Wappensupralibros von Papst Innozenz XIII. auf beiden Deckeln, eingefasst von zweifacher Goldfilete u. ornamentaler Bordüre mit floralen Eckstücken, Goldschnitt. Rom (?) um 1721. 18:11,5 cm.

    Liveauktion
    750.00 EUR


    • Los 839

    Beschreibung
    Österreich. - Roter künstlich genarbter Maroquinband, wohl von Joseph Grämmer, Wien. Mit reicher Deckel-, Rücken- und Stehkantenvergoldung, Mittelstücke als Lederintarsien in Grün, Hellrot u. Schwarz in beiden Deckeln, Vorderdeckel mit Monogramm "E.K." und "J.ST." Goldschnitt. In braunem gesprenkelten Or.-Lederschuber mit hellroten aufgelegten Ldr.-Mittelstücken und reicher Goldprägung. Wien um 1812. 8vo (15,5:10 cm; Schuber: 15,5:10,5 cm).

    Liveauktion
    250.00 EUR


    • Los 840

    Beschreibung
    Spanien. - Wappeneinband. Roter Kalblederband mit Rückenvergoldung, beide Deckel ausgefüllt mit reicher ornamentaler Vergoldung, mittig darinnen ovales Wappensupralibros der spanischen Könige des Hauses Bourbon, bestehend aus 4 kreuzförmig angeordneten Rechtecken mit Löwen und Burgen, mittig Oval mit 3 Lilien, oberhalb Krone. Goldschnitt u. Marmorpapiervorsätze. Spanien, um 1819. Kl.-8vo. (12:7,5 cm).

    Liveauktion
    400.00 EUR


    • Los 836

    Beschreibung
    Deutschland. - Brauner Kalblederband in volkstümlichem Stil: Deckel mit goldgepr. Bordüren mit Blütenstempeln in den Ecken und aufgelegten, kolorierten gest. Zentralmedaillons mit Porträt von Jesus bzw. Maria, eingerahmt von Blütenstempeln und oberhalb goldgeprägtem Lamm Gottes mit Siegesfahne; Rücken mit Vergoldung und grünem Rückenschild; sparsam gepunzter Goldschnitt. Deutschland, um 1820. 8vo (17:11 cm).

    Auktion Verkauft
    140.00 EUR


    • Los 837

    Beschreibung
    Deutschland. - Schwarzer künstlich genarbter Maroquinband. Rücken und beide Deckel mit reicher floraler Vergoldung im Kathedralstil. Beide Deckel mit je 3 in ziegelrotem Lack angelegten Mittelstücken, davon je eins in Herzform. Dort auf beiden Deckeln goldgepräg. Monogramm "S.M.S", Herz mit Text "Geborne Boite", sowie 1858 datiert. Goldschnitt. In einer zugehörigen Buchkassette in Form eines zweiteiligen Lederschubers mit ähnlicher Goldprägung auf dem künstlichen Rücken und den Deckeln sowie identischen Mittelstücken. Deutschland (Hessen?) um 1858. 8vo (18:11,5; bzw. Kassette: 19,5:12,5 cm).

    Auktion Verkauft
    180.00 EUR


    • Los 838

    Beschreibung
    Innozenz XIII., Papst. - Pergamentband mit goldgeprägtem Wappensupralibros von Papst Innozenz XIII. auf beiden Deckeln, eingefasst von zweifacher Goldfilete u. ornamentaler Bordüre mit floralen Eckstücken, Goldschnitt. Rom (?) um 1721. 18:11,5 cm.

    Auktion Verkauft
    750.00 EUR


    • Los 839

    Beschreibung
    Österreich. - Roter künstlich genarbter Maroquinband, wohl von Joseph Grämmer, Wien. Mit reicher Deckel-, Rücken- und Stehkantenvergoldung, Mittelstücke als Lederintarsien in Grün, Hellrot u. Schwarz in beiden Deckeln, Vorderdeckel mit Monogramm "E.K." und "J.ST." Goldschnitt. In braunem gesprenkelten Or.-Lederschuber mit hellroten aufgelegten Ldr.-Mittelstücken und reicher Goldprägung. Wien um 1812. 8vo (15,5:10 cm; Schuber: 15,5:10,5 cm).

    Auktion Verkauft
    280.00 EUR


    • Los 840

    Beschreibung
    Spanien. - Wappeneinband. Roter Kalblederband mit Rückenvergoldung, beide Deckel ausgefüllt mit reicher ornamentaler Vergoldung, mittig darinnen ovales Wappensupralibros der spanischen Könige des Hauses Bourbon, bestehend aus 4 kreuzförmig angeordneten Rechtecken mit Löwen und Burgen, mittig Oval mit 3 Lilien, oberhalb Krone. Goldschnitt u. Marmorpapiervorsätze. Spanien, um 1819. Kl.-8vo. (12:7,5 cm).

    Auktion Verkauft
    210.00 EUR


    • Los 1274

    Beschreibung
    Deutschland. - Pergament über Pappdeckeln. Flacher Rücken aufgeteilt in fünf Felder jeweils mit vergoldetem Blütenstempel sowie 2 herzförmigen Stempeln mit Spuren von roter Ausmalung. Deckel mit breitem Rahmen aus einfachen Fileten und schmaler Spitzenlinie sowie floral-ornamentalen Eckstempeln, Mittelfelder jeweils mit 2 goldgeprägten Heiligenfiguren mit Spuren von farbiger Bemalung. Punzierter und bemalter dreiseitiger Goldschnitt, Schließenreste. Stade, K. Holwein (?), nach 1695. Kl.-8vo (12,4:6,6 cm).

    Auktion Verkauft
    300.00 EUR


    • Los 1275

    Beschreibung
    Deutschland. - Bauerneinband. - Pergament über dünnen Holzdeckeln, flacher Rücken mit Linienbemalung in Grün und Gelb. Deckel mit verschiedenen Blüten in Grün und Gelb, Mittelstücke mit Kreuz im Herz auf hellbraunem Grund. Punzierter Schnitt. Deutschland ca. 1785. 8vo (16:9 cm).  

    Auktion Verkauft
    600.00 EUR


    • Los 1276

    Beschreibung
    Frankreich. - Dunkelroter Maroquinband auf 5 Bünden mit reicher floraler Rückenvergoldung und breiten Spitzenbordüren um beide Deckel. Mittelfelder mit goldgepr. Namen 'Gabrielle Besuchet'. Steh- u. Innenkantenvergoldung. Vorsätze aus Buntpapier. Goldschnitt. Frankreich, um 1720. (19,5:13 cm).

    Auktion Nachverkauf
    200.00 EUR


    • Los 1277

    Beschreibung
    Italien. - Roter Saffianband, Deckel mit Mäanderband-Bordüre mit Rosetten in den Eckquadraten, innen u. außen eingefasst von Perstab-Zierleiste; Rücken in 5 Feldern, die kl. Einzelstempel von Eichblattbordüre umrandet. Schlichte Steh- u. Innenkantenvergoldung, punzierter Goldschnitt, Marmorpapiervorsätze. Vermutlich Italien, Ende 18. Jh. 8vo (20:13 cm).

    Auktion Nachverkauf
    200.00 EUR


    • Los 887

    Beschreibung
    Savoyen. Roter Maroquinband mit goldgepr. Wappensupralibros des Hauses Savoyen-Carignan auf beiden Deckeln, doppelte Goldfileten, zwei ornamentale u. florale Bordüren, Rücken-, Steh- u. Innenkantenvergoldung sowie Goldschnitt. Frankreich, um 1780. 8vo (20:13 cm).

    Auktion Nachverkauf
    400.00 EUR


    • Los 1063

    Beschreibung
    Silbereinband. - Buchkassette aus gegossenem Silber. Wohl Mitte des 19. Jh. Beide Deckel mit reichem Rankenwerk, Vorderdeckel mit Mann und Frau, jeweils mit Falken, Rückdeckel mit jagdhornblasendem Mann, zwischen den Ranken Wildtiere, Vorderdeckel außerdem oben mit Wappen (heraldisch nach rechts fliegender Vogel über fünfzackigem Stern). 8vo (16,5:12,5:3,5 cm).

    Auktion Verkauft
    500.00 EUR


    • Los 1057 (R)

    Beschreibung
    Albani. - Rotbrauner Maroquinband mit reicher ornamentaler Goldprägung über beide Deckel u. Rücken, Stehkantenvergoldung, Goldschnitt und farbigen Vorsätzen (Modeldruck). Goldgepr. Mittelstücke auf Rücken u. Deckel mit Wappen des Kardinals G. F. Albani. Italien, um 1770. (25:18 cm).  

    Auktion Verkauft
    900.00 EUR


    • Los 885

    Beschreibung
    Deutschland. - Roter Maroquinband. Rücken mit reicher Vergoldung, mit breiten goldgeprägten Deckelbordüren aus Blumenmotiven, Stehkantenvergoldung sowie dreiseitigem, an den Kapitalen gepunztem Goldschnitt. Süddeutschland um 1810. 8vo (17,7:11 cm).

    Auktion Verkauft
    180.00 EUR


    • Los 888

    Beschreibung
    Wappeneinband. - Rotbraune großformatige Maroquinmappe mit Hlwd.-Innenmappe. Vorder- und Rückdeckel in gleicher Weise vergoldet: mit dem prächtigen Wappen eines geistlichen Würdenträgers im Mittelfeld sowie ornamentaler Randbordüre mit Eckfleurons, floral geschmückten Feldern auf dem Rücken u. Steh- u. Innenkantenvergoldung. (Frankreich?), um 1750. Imp.-fol. (64,5:50,5 cm).

    Auktion Verkauft
    650.00 EUR


    • Los 1059

    Beschreibung
    Frankreich. - Rotbrauner Maroquinband mit reicher Vergoldung. Im Zentrum beider Deckel das Wappen des Collegium Grassinaeum in Paris mit Motto "Lilium inter spinas" und Dornenkronen-Einfassung auf einem Grund von dichtgedrängten heraldischen Lilien, Deckelkanten mit ornamentalen Bordüren und Filetenvergoldung; Stehkantenvergoldung und Goldschnitt. Frankreich, Mitte 17. Jh. (17:11 cm).

    Auktion Verkauft
    500.00 EUR


    • Los 999

    Beschreibung
    Deutschland. - Geglätteter brauner Kalblederband, Rücken auf 4 Bünden mit reicher Vergoldung und Rückentitel. Breite florale Bordüre sowie goldgeprägtes Mittelstück mit Christuslamm auf beiden Deckeln, Vorderdeckel oben mit Initialen "I.D.I" und unten "M.M", Rückdeckel oben mit "C.W.I." und unten mit Jahreszahl 1724; Bronzefirnispapierspiegel, dreiseitiger Goldschnitt. Wohl Norddeutschland 1724. 8vo (15,5:10 cm).

    Auktion Verkauft
    150.00 EUR


    • Los 1058

    Beschreibung
    Deutschland. - Brauner Lederband mit reicher ornamentaler u. floraler Goldprägung auf beiden Deckeln, Schwarzprägung auf dem Rücken sowie Goldschnitt. Deutschland um 1750. (17,5:11 cm). 

    Auktion Verkauft
    110.00 EUR


    • Los 1003

    Beschreibung
    Silbereinband. - Schwarzbrauner Lederband über Holzdeckeln. Auf den Deckeln je ein großer, floral verzierter Silberbeschlag, recht breit ausladende verzierte Silberschließe, Innenseite der Schließe mit den geprägten Namen "E. M. Jaegerin" und "E. M. Schalkin" sowie  Datierung 1777, Goldschnitt mit Eckpunzierung. In einem Pp.-Schuber d. Zt. Süddeutschland (Nürnberg?). Schmal-8vo (16,9:7,5 cm).

    Auktion Verkauft
    220.00 EUR


    • Los 1059 (R)

    Beschreibung
    Frankreich. - Rotbrauner Maroquinband mit reicher Vergoldung. Im Zentrum beider Deckel das Wappen des Collegium Grassinaeum in Paris mit Motto "Lilium inter spinas" und Dornenkronen-Einfassung auf einem Grund von dichtgedrängten heraldischen Lilien, Deckelkanten mit ornamentalen Bordüren und Filetenvergoldung; Stehkantenvergoldung und Goldschnitt. Frankreich, Mitte 17. Jh. (17:11 cm).

    Auktion Verkauft
    500.00 EUR


    • Los 997 #

    Beschreibung
    Blindband mit ca. 100 Blatt weißem Büttenpapier. Frühes 19. Jahrhundert. Fol. (35:23 cm). Ldr. d. Zt. mit Rvg., goldgepr. Deckelbordüre sowie Mittelstück u. 2 Schließen, Vordergelenk geplatzt, Vergoldung leicht oxydiert, Rücken etwas verblasst u. Ecken teilw. leicht bestoßen. - Stockfleckig u. etwas gebräunt.

    Auktion Verkauft
    250.00 EUR

Aktuelle Zeit: 30.11.2020 - 11:13 Uhr MET